’s Kercheblättle

 ´s Kercheblättle

Wocheninfos aus Ihrer
evangelischen Kirchengemeinde Schefflenz

Ausgabe vom 4. Dezember 2022

(2. Advent)

Grußwort des Pfarrers

Zwar verfolge ich diesem Jahr die Fußballweltmeisterschaft nicht im Fernsehen (ich halte diese „WM der Schande“ für ein einziges Desaster, wegen der vielen Toten bei den Stadienbauten, der unermesslichen Korruption bei der Vergabe und den vielen Menschenrechtsverletzungen), bekomme aber natürlich trotzdem mit, was dort so abläuft. Unter anderem, was dazu geführt hat, dass die deutsche Mannschaft nun zum zweiten Mal in Folge in der Vorrunde ausgeschieden ist.
Es dürfte vielen bekannt sein und braucht darum hier nicht ausgebreitet zu werden: Das Team hat es selbst vergeigt durch seine Niederlage gegen Japan und dem Unentschieden gegen Spanien, als ein Sieg dringend notwendig gewesen wäre; deshalb wäre die Mannschaft auf „Schützenhilfe“ angewiesen gewesen, einen Sieg der Spanier gegen Japan. Der aber blieb aus, und viele spekulieren, dass hier auch ein egoistisches Kalkül der Spanier dahinter gestanden hätte, nämlich einen für sie günstigeren Platz für das Achtelfinale zu belegen.

Was davon stimmt und was nicht, weiß ich natürlich nicht. Doch mir kam so in den Sinn, dass man es durchaus auch im Vergleich dazu sehen kann, worum es jetzt in der Adventszeit und an Weihnachten geht.
Ausgangspunkt des ganzen Geschehens war, dass auch wir Menschen es vergeigt haben. Dass wir unfähig sind, mit der Freiheit umzugehen, die unser Gott uns schenkt.

Dass wir uns, einzeln und als Kollektiv der Menschheit, immer tiefer in Schuld verstricken und dadurch immer weiter von unserem Gott trennen, der Quelle des Lebens und des Guten.

Deshalb sind auch wir auf „Schützenhilfe angewiesen“, wenn wir doch noch zu unserem Gott, doch noch in das Heil kommen wollen. Das ist eine bittere Erkenntnis, der wir uns als Menschen stellen müssen: Wir sind keineswegs so gut oder so stark, wie wir uns manchmal sehen, und deshalb dringend auf andere angewiesen.

Und diese Schützenhilfe haben wir bekommen. Weil es da den Einen gibt, der bereit war, uns zu retten. Der nicht egoistisch auf einen guten Platz spekuliert hat, sondern im Gegenteil diesen tollen Platz aufgegeben hat, um zu uns zu kommen: Jesus gab seinen Spitzenplatz zur Rechten seines himmlischen Vaters auf und wurde in einem kalten und elenden Stall geboren in unserer Welt, um uns zu erlösen.

Und durch diese gewaltigste Schützenhilfe aller Zeiten sind wir Menschen nicht nur „eine Runde weitergekommen“, in der wir doch noch ausscheiden könnten, sondern: Wer diese Schützenhilfe Gottes, diese gewaltige Rettungstat für sich annimmt, ist gleich am Ziel, ist schon hier in dieser Welt mit unserem Gott verbunden und kann die Ewigkeit in seinem Paradies verbringen.

Werden wir jetzt in der Adventszeit daran denken, Jesus für diese Schützenhilfe zu danken und es wieder neu im Glauben für uns anzunehmen?

 

Der Wochenspruch

„Seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich eure Erlösung naht.“
(Lukas 21,28)

Termine

Mittwoch, 7. Dezember:

09:30 Uhr Brezelandacht Königstöchter nur für Frauen im Christkönigheim

17:15 Uhr Konfirmandenunterricht im Christnigheim

19:00 Uhr Jugendkreis E.I.S.Kreis im Christkönigheim

20:00 Uhr Sitzung des Kirchengemeinderats im Christkönigheim

Sonntag, 11. Dezember:

10:00 Uhr Gottesdienst in Unterschefflenz (Pfr. Albert)

10:30 Uhr Ökumenischer Kindergottesdienst Kirchenspatzen im Christkönigheim

 

 _________________________________

 

Aktuelle Meldungen

* Wir freuen uns sehr darüber, dass es dieses Jahr wohl wieder möglich sein wird (falls nicht im letzten Augenblick noch etwas dazwischenkommt), Gottesdienst an Heiligabend in unserem Schefflenzer Pflegeheim „Luise von Baden“ zu feiern. Allerdings mit der Schutzauflage, dass es getrennte Gottesdienste sein werden für die beiden Stockwerke und nicht alle in einem Raum versammelt werden; darum werden Pfarrer Albert und Prädikantin Kircher dort zeitgleich um 14:00 Uhr mit den Bewohnerinnen und Bewohnern die Geburt unseres Erlösers feiern.

* Voraussichtlich ab Mitte der Woche werden unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden wieder unterwegs sein, um den Senioren und den Trauerfamilien dieses Jahres ein kleines selbst gebasteltes Weihnachtsgeschenk als Gruß der Kirchengemeinde zu überbringen. Wir bitten darum, die jungen Leute freundlich zu empfangen. Wie jedes Jahr müssen wir aber darauf hinweisen, dass man ihnen zwar durchaus etwas Süßigkeiten als Dankeschön zustecken darf, aber es ihnen aus rechtlichen Gründen verboten ist, Geld entgegenzunehmen, auch keine Geldspenden für die Kirchengemeinde.

* Am Mittwoch findet das adventliche Treffen der „Königstöchter“ statt, die Brezelandacht im Christkönigheim in Oberschefflenz von 9:30 Uhr bis 11:00 Uhr, zu dem alle Frauen gleich welchen Alters herzlich eingeladen sind! Männer allerdings müssen draußen bleiben . Für die Planung der Bewirtung bitten wir um eine kurze Anmeldung beim Pfarramt bis Montagabend, Tel. 267, oder auf einem anderen unserer bekannten Kommunikationswege.

* Wie im „Kercheblättle“ beschrieben wurde, wird es ein Ziel der künftigen regionalen Kooperationsräume sein, dass nicht mehr jede Kirchengemeinde das komplette Spektrum von Angeboten bieten muss, sondern auch Schwerpunkte setzen kann, zu denen man sich dann gegenseitig einlädt. Heute geben wir gerne eine Einladung weiter, die uns von unserer Nachbargemeinde GroßeicholzheimRittersbach erreicht hat. Pfarrer Stromberger schreibt: Am Samstag, den 17. Dezember 2022 findet um 16 Uhr der nächste KrabbelGottesdienst in der Evang. Kirche Großeicholzheim statt. Das Thema lautet Stern über Bethlehem. Alle Kinder von 0 bis 6 Jahren, egal welcher Konfession, sind herzlich eingeladen mit ihren Geschwistern, Eltern und Großeltern! Nach dem Gottesdienst findet ein gemütliches Beisammensein bei Tee, Punsch und Gebäck im Gemeindehaus gegenüber der Kirche statt.

* Mittlerweile wurden die Gemeindebriefe verteilt. Im Pfarramt sind noch einige Exemplare übrig. Wer noch welche haben will, um sie beispielsweise an frühere Leute aus Schefflenz zu schicken, die jetzt auswärts wohnen, kann gerne noch Exemplare habt.

* Ein Angebot unserer Landeskirche geben wir gerne weiter: Immer dienstags, donnerstags und sonntags, vom 01. Dezember 2022 bis 06. Januar 2023, werden spirituelle Adventsimpulse online angeboten und versendet. Mit dem diesjährigen Thema Warm ums Herz haben die Autoren/innen der evang. und kath. Kirchen in BadenWürttemberg, ausgehend von einer Bibelstelle, besondere und persönliche Wärmemomente beschrieben. Die kostenlosen Impulse können ab sofort unter www.adventonline.de abonniert werden. Zusätzlich werden sie auch unter dem gleichnamigen Internetauftritt und als Podcast auf verschiedenen PodcastPortalen (Spotify, Apple & Google Podcast und Amazon Music) angeboten. Unter www.instagram.com/advent_online und auf Facebook gibt es einen Bildimpuls und Hinweise zu jedem Beitrag.

 _________________________________

 

Ältere, aber noch aktuelle Meldungen

* Im Gemeindebrief wird angekündigt, dass der Ökumenische Gottesdienst am 1. Januar in der katholischen Kirche in Unterschefflenz stattfinden würde. Unsere katholischen Geschwister haben uns nun aber gebeten, einer Verlegung des Gottesdienstes in die katholische Kirche Oberschefflenz zuzustimmen. Als Grund nannten sie: Manche Leute möchten immer noch gerne mit etwas Abstand zu anderen in der Kirche sitzen, und die Kirche in Oberschefflenz bietet dafür deutlich mehr Platz als die in Unterschefflenz. Dieser Bitte haben wir natürlich zugestimmt.

* Es war bereits einmal Thema hier im Kercheblättle: Der Leiter der katholischen Seelsorgeeinheit, Pater Bernard, verlässt uns jetzt im November und wird eine neue Aufgabe übernehmen. Mittlerweile ist bekannt, wer seine Nachfolge antreten wird: Pater Adam Waschnio. Er dürfte manchem noch gut in Erinnerung sein, da er bereits einige Jahre an der Seite von Pater Bernard tätig gewesen war und nur in den vergangenen Jahren anderswo eingesetzt worden war, um seine Ausbildung zum Pfarrer abzuschließen. Wir haben Pater Adam als einen fröhlichen und der Ökumene sehr aufgeschlossenen

* Bitte beachten: Da wir wegen der notwendigen Einsparungen von Heizkosten den Gottesdienstplan ab November bis Ostern reduzieren (meist nur ein Gottesdienst pro Sonntag), stimmt der im letzten Gemeindebrief für den November abgedruckte Gottesdienstplan nicht mehr. Den aktualisierten Gottesdienstplan kann man beispielsweise auf unserer Homepage einsehen, www.evkircheschefflenz.de, ansonsten bitte jeweils die Ankündigungen in den Abkündigungen, im Kercheblättle und im „Schefflenzer Boten“ sowie der Zeitung beachten.

* Die diesjährige Sammlung von Geschenken und Spenden für die Aktion Weihnachten im Schuhkarton hat begonnen. Flyer liegen in den Kirchen aus. here Informationen auch im Internet unter der Adresse https://www.diesamariter.org oder bei der Sammelstelle hier in Schefflenz: Frau Esther  Kunzmann, HeimentalSiedlung 6, Tel. 349.

* In einem Rundschreiben stellt die Kirchenleitung auch offiziell fest: Durch die 14. CoronaVO des Landes BadenWürttemberg, die seit Oktober gilt, ergeben sich derzeit keine Änderungen für die Arbeit in den Gemeinden. Eine Maskenpflicht und Testpflicht gibt es deshalb bei unserer Arbeit nur bei Gottesdiensten und Seelsorge im Pflegeheim. Sollte sich etwas daran ändern, bekommen wir Bescheid.

* Unser Kindergarten Guter Hirte steht für die kommenden Monate unter anderer Leitung: Die Leiterin Nina Neureuther erwartet ihr zweites Kind und wird danach in Elternzeit gehen, und für diese Zeit hat die Erzieherin Sabrina Lenz vertretungsweise die Leitung der Kita übernommen. Vielen Dank für diese Bereitschaft! Und es beginnt auch eine neue Erzieherin ihren Dienst im Guten Hirten: Frau Yvonne Rall wird ab übermorgen mit im Team tig sein. Willkommen bei uns!

* Ab Mittwoch (5.10.) werden sich auch die Königstöchter“ einmal monatlich im Christnigheim treffen. Königstöchter das ist das gemütliche Brezelfrühstück  (nur) für Frauen aller Konfessionen und jeden Alters. Es heißt in der Einladung: Nach einer kurzen Andacht zum Einstieg wollen wir in entspannter Atmosphäre miteinander frühstücken und einfach nur die ‚Gemeinschaft der Königstöchter‘ genießen. Gerne dürfen Sie auch Ihre Kinder mitbringen! Zur Planung bitten wir um Anmeldung bis Montagabend beim evangelischen Pfarramt, Telefon 267.

* Unsere Sekretärin Damaris Haaß wird wegen einer KnieOperation mit anschließender Reha eine längere Zeit ihren Dienst im Pfarramt nicht verrichten können. Daher wird es in nächster Zeit keine festen Öffnungszeiten des Pfarrbüros geben; wer ein Anliegen hat, wende sich darum bitte per Mail an das Pfarramt (pfarramt@evkircheschefflenz.de) oder telefonisch, ggf. auch auf den Anrufbeantworter, wir werden uns dann bei Ihnen melden.

* Der Runde Tisch hat beschlossen, dass künftig neben unseren Schefflenzer Prädikanten auch wieder verstärkt Prädikantinnen und Prädikanten von  auswärts bei uns Gottesdienste übernehmen sollen.

* Mit der katholischen Kirchengemeinde wurde nun ein offizieller Vertrag über die Mitnutzung des Christkönigheims abgeschlossen. Es gibt jetzt auch einen gemeinsamen Belegungsplan (bei dem z.B. der Mittwoch meist ganz für unsere Aktivitäten reserviert ist wie Königstöchter, Konfirmandenunterricht, EISKreis oder Kirchengemeinderat usw.), und bei Veranstaltungen außer der Reihe wird es vorab mit Hans Wutsch abgesprochen, der sich im Auftrag der katholischen Kirchengemeinde um das Christkönigheim kümmert.

* Corona hat auch in unserer Kirchengemeinde die Digitalisierung vorangetrieben. Unter anderem wurden zahlreiche Besprechungen nicht in Präsenz durchgeführt, sondern online über die Plattform Zoom. Mittlerweile haben wir gemerkt, dass dies auch in Zeiten ohne die Einschränkungen durch Corona manchmal eine sinnvolle Ergänzung zu persönlichen Treffen sein kann. Darum wurde nun der ZoomAccount der Kirchengemeinde um ein weiteres Jahr verlängert.

* Wer sich generell über das informieren möchte, was im Kirchenbezirk so uft, kann dafür die Homepage nutzen, die so zu finden ist: www.kirchenbezirkmosbach.de.

* Am 1. April gab es den Übergang im höchsten geistlichen Amt unserer Evangelischen Landeskirche in Baden: Jochen CorneliusBundschuh ist in den Ruhestand getreten, und mit Heike Springhart hat erstmals eine Frau das Bischofsamt bei uns übernommen. Sie wird heute im Rahmen eines Festgottesdienstes in der Stadtkirche Karlsruhe in das Amt der Landesbischöfin eingeführt. Die 47jäjhrige Theologin war zuvor Pfarrerin der Johannesgemeinde in Pforzheim und hat auch lange als Professorin das theologische Studienhaus in Heidelberg geleitet. Dort leben und studieren  junge Leute gemeinsam.

* Jedes Wochenende entstehen in unserer badischen Landeskirche viele geistliche Videoangebote. Ab sofort finden Sie unter https://www.youtube.com/hashtag/ekibageistlich eine stetig wachsende Auswahl an geistlichen Videoangeboten. So können Sie ab sofort jede Woche eigenständig das für Sie  passende Angebot auswählen.

Einen neuen Service gibt es auf unserer Homepage www.evkircheschefflenz.de: Die voraussichtlichen Gottesdienste an den jeweils nächsten vier Sonntagen werden dort auf einer gesonderten Seite angekündigt, jeweils mit Zeiten, Orten, und den Liturgen, welche die Gottesdienste leiten werden.

 

________________________________