Abendmahl

Wir dürfen jetzt wieder Abendmahl in den Kirchen feiern!

Seit Beginn des Lockdowns konnten wir kein Abendmahl in der Kirche mehr mit­einander feiern – doch mit dem Erntedankfest darf auch dieser wichtige Punkt unseres Glaubenslebens wieder beginnen. Nachdem die landeskirchlichen Verordnun­gen es wieder erlauben, hat der Kirchenge­mein­derat unser Gottes­dienst­schutzkonzept überar­bei­tet. Allerdings wird das Abendmahl wegen der Hygie­ne­bedingungen bis auf Weiteres anders ablaufen als bisher. Wir praktizieren die uralte Form der „Wandel-Kommunion“, bei der man rechts an den Altar läuft, dort sein Brot bzw. seine Oblate bekommt (aus Hygienegründen mit einer Zange gereicht) und auf der anderen Seite aus Einzelbechern Wein empfängt, und das alles natürlich mit Abstand zueinander. Wir sind dankbar, dass es wenigstens in dieser Form wieder möglich sein wird.

Wer es aber lieber zu Hause feiern will, hat zwei Möglichkeiten:

a) Für Familien, die miteinander das Abendmahl feiern möchten, gibt es eine Anleitung, wie man das gestalten kann. Sie finden sie hier als PDF-Datei: abendmahl-zu-hause-feiern Wir können sie auf Wunsch auch bei Ihnen in den Hausbriefkasten werfen. Anruf im Pfarramt genügt.

b) Pfarrer Albert hat mit einem kleinen Team in einer der Kirchen eine Abendmahlsfeier gestaltet, die auf Video aufgenommen wird. Wer mag, kann es sich anschauen, innerlich mitzufeiern und auch an der entsprechenden Stelle Brot und Wein zu sich nehmen. Hier nun der Link zu diesem Video-Abendmahl; leider hat die Qualität durch das Hochladen auf Youtube etwas gelitten. Wir machen Sie darauf aufmerksam, dass Sie durch Anklicken des Links unsere Webseite verlassen und zu YouTube weitergeleitet werden: https://youtu.be/CucRtpHttwQ