Taufen, Trauungen, Konfirmation

Taufen

Mit den Lockerungen für den Gottesdienst wurde auch wieder die Möglichkeit eröff­net, Kinder zu taufen (zuvor sollte das auf dringende Fälle, also die so genannten „Not­taufen“ beschränkt bleiben).

Während aber sonst Taufen bei uns immer im Gemeindegottesdienst stattfinden, werden jetzt wäh­rend der Coronaeinschränkungen gesonderte Taufgottesdienste durchge­führt. Das hat einen einfachen Grund: Wegen der Abstandsvorschriften darf nur eine sehr begrenzte Zahl von Personen in die Kirche kommen, und wir wollen mög­lichst vielen Leuten der Taufgesellschaft die Teilnahme an der Taufe ermöglichen.

Auch dafür gibt es jetzt besondere Hygie­ne­vorschriften, so gießt der Pfarrer das Taufwasser direkt aus der Kanne auf den Kopf des Säuglings und nicht mehr aus seiner Hand, und beim Segen für den Täufling hält er seine Hand nur über das Kind, statt mit dem Finger ein Kreuz auf die Stirn zu malen.

Die aktuellen Veränderun­gen durch Corona finden ihren Nieder­schlag in einer aktualisierten Fassung unserer Taufbroschüre zur Vorbereitung für Taufeltern; diese „Corona-Version“ ist hier einsehbar: taufbroschuere-schefflenz-corona-20-07-06

 

Trauungen

Sie sind wieder möglich, aber derzeit noch etwas kompliziert, weil die Einschränkungen für Gottesdienste auch für Trauungen gelten: Zwei Meter Abstand zwischen Personen, die nicht im gleichen Haushalt leben, Maskenpflicht bei Gottesdiensten mit Singen usw. Die Abstandsregeln gelten grundsätzlich auch zwischen Pfarrer und Brautpaar.

Wir empfehlen, Termine für Trauungen erst in den Zeitraum nach den Sommerferien zu legen, auch in der Hoffnung, dass bis dahin die Bestimmungen weiter gelockert werden können; allerdings wissen wir natürlich nicht, wie sich die Pandemie weiterentwickeln wird.

 

Konfirmationen

Die für den Mai geplanten Konfirmationen in Mittelschefflenz und Unterschefflenz mussten leider verschoben werden. Sie sollen nun, falls die Lage es erlauben wird, am 13. bzw. 20. September nachgeholt werden.